Projekt Go (2015 - 2025)

Sachsen - Deutschland - Europa


Projektleitung:  

Janine Böhme

Fundraising-Beauftragter:     Michael Denk

Projektlaufzeit:

 

01.03.2015 - 28.02.2025


Das Projekt

Zweck des Projekts ist es, Go einer möglichst breiten Masse zugänglich zu machen und es als Teil allgemeiner Bildung in Sachsen, Deutschland und Europa zu etablieren.

Hierbei sollen die Vorzüge von Go genutzt werden, um zu einer positiven Entwicklung innerhalb der Gesellschaft beizutragen. Ausgangspunkt ist dabei jeweils der Einzelne mit seinen persönlichen Voraussetzungen (Wissen, Können, innere Haltung). Im Sinne der ganzheitlichen Bildung soll die Beschäftigung mit Go zum Ausbau der fachlichen, sozialen und personalen Kompetenzen des Einzelnen führen. Dies kommt dann in der Summe als Potential wiederum der Gesellschaft (Tragen sozialer Verantwortung, Umgang mit Problemen und Konflikten etc.), Wirtschaft (Kommunikations- und Führungskompetenzen, Arbeitsverhalten etc.) und Demokratie (kritische Reflexion, Mündigkeit etc.) zu Gute.

Zielstellungen und Schwerpunkte

Die Tätigkeitsbereiche, die zur umfassenden Verwirklichung des Projektzwecks notwendig sind, leiten sich aus den nachfolgenden fünf Schwerpunkten ab:

  1. Erhöhung der allgemeinen Bekanntheit von Go mit Verankerung eines entsprechend positiven Images (spannendes Spiel, soziales Miteinander, Persönlichkeitsbildung, Denksport, Logik / Mathematik, asiatische Kultur)

  1. Aufbau und Betreuung von Go-Stützpunkten in Sachsen, Deutschland und Europa

  1. Konzipierung, Evaluation und Weiterentwicklung von Go-(Aus-)Bildungssystemen und -materialien

  1. Aufbau und Pflege eines Go-(Aus-)Bildungssystems in Sachsen, Deutschland und Europa

  1. Aufbau und Pflege eines kulturellen Netzwerks

Mittels dieser Schwerpunkte sollen die Rahmenbedingungen, Strukturen, Konzepte und Inhalte sowie die personellen (Multiplikatoren) und finanziellen (Mitgliedsbeiträge, Ausbildungs- und Lizenzgebühren) Grundlagen für eine nachhaltige Bildungs- und Sozialarbeit, auch über den Projektzeitraum hinweg, geschaffen werden.

Umsetzung

Über das Projektbudget wird eine Vollzeitstelle finanziert. Im Gegensatz zu rein ehrenamtlicher Arbeit kann hiermit eine kontinuierliche Konzeptions- und Strukturarbeit gewährleistet werden. Damit ist auch eine langfristige Zusammenarbeit von Ehrenamtlichen, Honorarkräften und Vollzeitbeschäftigten möglich, mit Hilfe derer das Gesamtvorhaben überhaupt erst gelingen kann.

 

Das Gesamtprojekt ist auf viele verschiedene Zielgruppen ausgerichtet, um den Begegnungs- und Integrationscharakter von Go-Angeboten voll ausschöpfen zu können. Entsprechend vielseitig sind auch die einzubindenden Partner aus dem sozialen Sektor, der Politik und Wirtschaft, den Medien sowie Sport und Kultur. Dabei werden Partnerschaften mit Privatpersonen, regionalen Unternehmen und Kommunalpolitikern ebenso gepflegt werden wie Kooperationen mit internationalen Stiftungen, Verbänden und Politikern auf europäischer Ebene.